… auf der Homepage des Instituts für Theaterwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum. Hier finden Sie zahlreiche Informationen zum Institut und den Studiengängen Theaterwissenschaft (B.A. und M.A.) und Szenische Forschung (M.A.).

Im Bereich „Studium“ sind wichtige Anlaufstellen für Studium und Lehre am Institut für Theaterwissenschaft gelistet.

Unter „Aktuelles“ wird auf wissenschaftliche und künstlerische Veranstaltungen und Ausschreibungen aufmerksam gemacht.

Im Bereich „international“  sind Informationen zum Institut in englischer Sprache, sowie internationale Ausschreibungen und Veranstaltungen zu finden.

Institutsankündigungen

Episteme des TheatersEpisteme. Aktuelle Kontexte von Wissenschaft, Kunst und Öffentlichkeit

Herausgegeben von Milena Cairo, Moritz  Hannemann, Ulrike Haß und Judith Schäfer (unter Mitarbeit von Sarah Wessels)

Die sozialen, medialen und technischen Konturen unserer Gegenwart transformieren die spektakuläre Anordnung des Theaters. Der Blick weitet sich für die Kontexte des Theaters: öffentliche Räume, angrenzende Künste, Medien und Technologien. Die Beiträge des Bandes gehen der Frage nach, inwiefern diese Kontexte aufgeben, Begriffe der Szene, des Auftritts, der Handlung und der Teilhabe, der Geschichte und der Zeit des Theaters zu denken. Dabei wird der Titel des Bandes nicht als programmatisch verstanden. Vielmehr entsteht ein Mosaik der Selbstbefragung der Theaterwissenschaft im Verhältnis zu ihren Gegenständen.

Geradezu verstörende Wirkung müssen die rund 25 Dramen und Dramenfragmente des Sturm und Drang-Dichters Jakob Michael Reinhold Lenz auf seine Zeitgenossen gehabt haben. Man warf ihm Notzüchtigung der Sprache vor sowie poetische Grausamkeit. Seine Stücke schienen die Bühnen zu sprengen. Zu Lenz’ Lebzeiten wurde keines davon unverfälscht aufgeführt.
Mit dem Symposium „Lenz-Herbst“ tauchen junge Bochumer Theaterwissenschaftler_innen in die surrealen Welten von Jakob Michael Reinhold Lenz ein und suchen gemeinsam mit Studierenden aus Hamburg unterschiedliche wissenschaftliche wie künstlerische Zugänge zu diesem bisher wenig erforschten Dichter. Für Gastvorträge an den Veranstaltungstagen reisen namhafte Wissenschaftler_innen aus dem In- und Ausland an.
Das zweitätige Symposium findet am 8. und 9. Oktober im Theater an der Ruhr statt.
Samstag, 08.10.2016 ab 12 Uhr Symposium
Samstag, 08.10.2016 um 19:30 Uhr: „Der Hofmeister“
Sonntag, 09.10.2016 ab 10 Uhr Symposium
Sonntag, 09.10.2016 um 18:00 Uhr: „Leonce und Lena“
Tickets
Symposium:  8 € / erm. 5 €
Symposium & Theaterbesuch „Der Hofmeister“ (Sa. 19:30 Uhr): 25 € / erm. 11 €
Infos/Anmeldung
Unter Tel. 0208/5990188
Oder online:
www.theater-an-der-ruhr.de
www.facebook.com/lenzherbst

Augrund einer Erneuerung des Anmeldeverfahrens ist es möglich, dass ihr bei der diesjährigen Kursanmedlung zuerst auf einer Warteliste ladet. Eure Anmeldung wird dann nachträglich frei geschaltet. Wenn der entsprechende Kurs voll ist, erfolgt ein Nachrückverfahren erst bei Abmeldung anderer Studierender. Denkt deswegen bitte auch daran, euch von Veranstaltungen, die ihr doch nicht besuchen wollt, abzumelden, um keine Plätze zu blockieren. Falls ihr Probleme oder Fragen zu dem Verfahren habt, meldet euch per Mail im Geschäftszimmer: sekretariat-theaterwissenschaft@rub.de

Ab dem 5. September, 10 Uhr, kann sich über VSPL für die Kurse im Wintersemester 2016/17 angemeldet werden.

Seit heute ist der aktuelle Studienführer auf der Homepage unseres Instituts zu finden.