Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen mit 65 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zur Weiterqualifikation (Promotion), befristet auf 2 Jahre, mit der Option der Verlängerung bis zur Erreichung der max. Förderdauer von drei Jahren, vorbehaltlich der Mittelbewilligung der Deutschen Forschungsgemeinschaft
Besetzbar: 1. April 2018
Kennziffer: 1308/17

Das Kolleg, das an einer Institution angesiedelt ist, an der die verschiedenen Künste praktiziert, gelehrt und erforscht werden, strebt eine Neubestimmung des genuinen Wissens der Künste an. Dieses Wissen soll als implizites, habitualisiertes, inkorporiertes und prozessorientiertes Wissen untersucht werden. Im Zusammenspiel kunst- und kulturwissenschaftlicher, medienwissenschaftlicher, philosophischer, pädagogischer und ingenieurswissenschaftlicher Disziplinen geht es um die zentrale Frage, wie künstlerisches Wissen entsteht, sich artikuliert und legitimiert.
Anforderungen: Herausragender Studienabschluss in einem der am Kolleg beteiligten Fächer (z.B. Architektur, Kulturwissenschaft, Kunstwissenschaft, Medienwissenschaft, Musikwissenschaft, Literaturwissenschaft, Philosophie, Theaterpädagogik und Theaterwissenschaft) sowie ein eigenes Promotionsprojekt im Themenbereich des Kollegs; Erfahrung im inter- und transdisziplinären Arbeiten.
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit aussagefähigen Bewerbungsunterlagen, einem Exposé des Dissertationsvorhabens mit Konzeption und Zeitplan (max. 10 Seiten), tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen mit Einzelnoten (Kopie) sowie einem Gutachten eines Hochschullehrers/einer Hochschullehrerin unter Angabe der Kennziffer bis zum 2. November 2017 auf dem Postweg an die Universität der Künste Berlin – ZSD 1 -, Postfach 12 05 44, 10595 Berlin. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung zusätzlich in digitaler Form (in einem PDF zusammengefasst, max. 3 MB) an: christina.deloglu-kahlert@udk-berlin.de
Weitere Informationen sind hier zu finden.