Die Regieassistentin Judith Skupien sucht für zwei Produktionen Regiehospitant*innen:
Für „Melancholia“, eine Uraufführung nach dem gleichnamigen Film von Lars von Trier in der Regie von Johanna Wehner. Beginn wäre der 29.12.2017, nach Absprache ist aber auch der Start am 05.01.2018 möglich. Die Premiere ist am 24.03.2018.
Johanna Wehner (*1981) war von 2014-2017 Oberspielleiterin am Theater Konstanz und inszeniert außerdem u. a. in München, Heidelberg, Jena, Freiburg, Frankfurt und Kassel. Für ihre Inszenierung von Roland Schimmelpfennigs „Der goldene Drache“ am Staatstheater Stuttgart wurde sie von Theater heute als beste Nachwuchsregisseurin nominiert. Für ihre Regie von Schillers „Die Orestie“ am Staatstheater Kassel wurde sie mit dem FAUST-Theaterpreis 2017 ausgezeichnet.
Die andere Produktion ist „Freiheit in Krähwinkel“ von Johann Nestroy in der Regie von Milan Peschel. Die Probenzeiten dafür liegen im Zeitraum 16.04.2018 bis 26.05.2018.
Milan Peschel (*1968), ausgezeichnet mit dem Deutschen Filmpreis, ist Schauspieler und Regisseur. Neben seinem Engagement an der Berliner Volksbühne wirkte er in zahlreichen Fernseh- und Kinoproduktionen mit. Als Regisseur arbeitete er u. a. am Deutschen Theater Berlin, Maxim Gorki Theater, Schauspielhaus Hannover und in Zürich.
Weitere Informationen erhalten Interessierte unter folgender Mailadresse: Judithskupien@gmail.com