Das Tumaini Festival im Dzaleka Refugee Camp in Malawi braucht Unterstützung. Letztes Jahr war die Szenische Forscherin Nina Weber selbst vor Ort, um das Festival mitzuorganisieren. Eine Gruppe von Künstler*innen gründete vor vier Jahren das Tumaini Festival, das das einzige Festival in einem Refugee Camp ist. Es hat sich zum Ziel gesetzt, Hoffnung und Freude zu den geflüchteten Menschen im Camp zu bringen und sie durch ein gemeinsames kulturelles Erlebnis mit der Malawischen Bevölkerung sowie der internationalen Community in Kontakt zu bringen und Begegnungen zu ermöglichen. Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich und somit unentgeltlich . Leider gibt es keine Kulturförderung in Malawi und schon gar nicht für Refugees. Zur Deckung der Kosten benötigt das Festival Unterstützung, damit es auch diese Jahr wieder seinem Namen gerecht werden kann, denn Tumaini ist Swahili und beduetet Hoffnung. Jeder Euro zählt!
Mehr Infos sind hier zu finden.