Institutsankündigungen

In dem Seminar „Märtyrer und ihre Bühnen“ von Prof. Jörn Etzold sind noch Plätze frei.
Das Seminar findet zweiwöchig statt, dienstags 12 bis 16 Uhr c.t. in Raum GABF 05/608.
Eine Doppelsitzung des Seminars wird gemeinsam mit der Autorin und Darstellerin Lina Majdalanie gestaltet, die über ihre Arbeiten und jene ihres Lebens- und Arbeitspartners Rabih Mroué zum Thema „Märtyrer“ sprechen und Material zeigen wird.
In der ersten Sitzung kann auch abgesprochen werden, das Seminar als Blockseminar abzuhalten.
Darüberhinaus wurde das Seminar auch für B.A.-Studierende geöffnet.
Die erste Sitzung findet am 24.04. statt.

Im Blockseminar von Uta Stevens „Pièce de circonstance, Faits historiques, Comédie héroique – Opernschaffen zur Zeit der Französischen Revolution“ sind ebenfalls noch Plätze frei.
Die Vorbesprechung findet diesen Freitag, den 20.04., um 18:00 Uhr in GABF 04/255 statt. Weitere Termine sind: 28.04., 12.05., 09.06. und 23.06., jeweils 10 bis 17 Uhr in Raum GABF 05/608.

Hinweis an alle Studierenden: Bitte achten Sie auf Ihre Mails und eCampus. In den letzten Tagen vor Semesterbeginn können sich bisweilen noch kurzfristige Änderungen ergeben.

Folgende Änderungen sind in der aktualisierten Form des Studienführers der Wochenübersicht bereits berücksichtigt worden:

  • Robin Junickes Seminar „The Game is on“ findet dienstags 14:00 – 16:00 im UFO 0/02 statt. Das Seminar startet am 24.04.2018.
  • Sabeth Dannenbergs Seminar „Von der Idee zur Performance“ muss leider ins nächste Semester verschoben werden.
  • Philipp Blömekes Seminar „Sonanz und Resonanz“ findet in Tor 5 (Alleestraße 144) statt.
  • Das Seminar „Favoriten, Satelliten, Stalaktiten, Meteoriten“ von Moritz Hannemann ist in den Studienführer aufgenommen worden.
  • Das Seminar „Theater und Technik“ von Prof. Jörn Etzold und Leon Gabriel findet mittwochs von 12:00 bis 14:00 in Raum GAFO 02/373 statt.

Lehraufträge im Wintersemester 2018/19
Das Institut für Theaterwissenschaft bittet höflich um Bewerbungen für Lehraufträge im Wintersemester 2018/19. Bewerbungen mit Vita und Seminarskizze können bis Montag, den 25. April 2018, per E-Mail (theaterwissenschaft@rub.de) eingereicht werden.

Einführungstutorien im Wintersemester 2018/19
Das Institut für Theaterwissenschaft sucht für das Wintersemester 2018/19 avancierte Studierende (Master- oder Studierende im fortgeschrittenen Bachelorstadium) zur Durchführung eines Einführungstutoriums. Die Arbeitszeit beträgt vier Stunden wöchentlich. Beschäftigungsdauer: Vorlesungszeit Wintersemester 2018/19.
Bewerbungen können bis zum 25. April per E-Mail (theaterwissenschaft@rub.de) eingereicht werden.

Das Geschäftszimmer (GB 3/139) hat im Sommersemester 2018 montags und dienstags, von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr und mittwochs von 13:00 Uhr bis 15:30 uhr geöffnet. Die neuen Öffnungszeiten gelten ab dem 09. April.
Achtung! Am Montag, den 30. April hat das Geschäftszimmer ausnahmsweise geschlossen.

Die Informationsveranstaltung „Wie weiter? – Informationen zum Studienverlauf“ wird am 26.04. um 16 Uhr c.t. in GB 02/60 nachgeholt. Wir bitten höflich um Anmeldung in eCampus, um ggf. Mails an alle Interessierte verschicken zu können.

Es gab eine kleine Änderung im Studienführer: Das Seminar „Dimensionen des Fantastischen“ von Professor Hiß beginnt nicht am 20.04. sondern am 27.04. – wie es im eCampus stand.
Auch einige Angaben im eCampus bezüglich des Beginns einiger Veranstaltungen wurden aktualisiert, weshalb die Studierenden darum gebeten werden, die Angaben ihrer Veranstaltungen bei eCampus noch einmal zu kontrollieren. Falls sich Widersprüche oder Fragen ergeben, meldet euch gerne im Geschäftszimmer.
Darüber hinaus sind die ersten Kurse inzwischen voll.
Damit verbunden ist die Bitte, sich um die eigene Anmeldung zu kümmern, sofern das noch nicht geschehen ist und sich wieder abzumelden, falls man absehen kann, dass man an einem Kurs nicht teilnehmen können wird – erst dann kann der Platz neu vergeben werden.

In einiger Zeit (spätestens am 1.8.) wird der Band „Flucht“ von
Jörn Etzold in der Reihe „Stimmungsatlas in Einzelbänden“ im
textem Verlag, Hamburg erscheinen. Er kann für den Sonderpreis von 10 € über den Verfasser bezogen werden. Wer verbindlich einen Band
bestellen möchte, kann sich in die Liste im Geschäftszimmer eintragen.

Es gibt ab sofort eine aktualisierte Version des Studienführers. Es gab zwei kleine, relevante Änderungen: Das Seminar „Theater und Technik“ von Prof. Jörn Etzold und Leon Gabriel findet mittwochs von 12 bis 14 Uhr statt und Monika Woitas‘ Seminar „Nicht nur West Side Story – Leonard Bernsteins Musiktheater“ findet in UFO 01/02 statt.

Der aktuelle Studienführer sowie die Wochenübersicht für das Sommersemester 2018 sind ab sofort online. Das Anmeldeverfahren via eCampus startet am kommenden Montag, den 12. März um 10:01 Uhr.

Der Band »Das Theater der Ruhrtriennale. Die ersten sechzehn Jahre« wird von den Mitgliedern der RUB-Theaterwissenschaft Guido Hiß, Robin Junicke, Monika Woitas und Sarah Heppekausen im Athena Verlag herausgegeben.
Sechzehn Jahre Ruhrtriennale – wie hat sich das Projekt von seinen Anfängen im Zeichen einer Reform des musikalischen Theaters zu einem renommierten »Festival der Künste« entwickelt? Welche Rolle spielen die besonderen Aufführungsorte, die alten industriellen Bauten? Welchen Beitrag leistet das Festival zur regionalen Gedächtnispflege und zum Selbstverständnis der Region?
Dieses Buch gibt einen Überblick über die wichtigsten Aspekte des Festivals und beleuchtet die Arbeit seiner bisherigen Intendanten, von Gerard Mortier bis zu Johan Simons. Kommentare und Statements von Intendanten und Mitarbeitern geben persönliche Einblicke, Essays erinnern an herausragende Inszenierungen. Der Band kombiniert ganz unterschiedliche Beiträge, subjektive Standpunkte und Meinungen, Innen- und Außenwahrnehmungen, und er verbindet das geschriebene Wort mit einer reichen visuellen Erinnerungsspur aus Fotos und Skizzen.
Zur Homepage des Verlags geht es hier entlang.