Das Geschäftszimmer des Instituts für Theaterwissenschaft

Das Geschäftszimmer (GB 3/139) ist unter der Leitung der geschäftsführenden Sekretärin Martina Maierl-Nebe die administrative Hauptkontaktstelle zwischen Institut und Studierenden.

Hier erstellen Studierende zu Beginn des Studiums ihre Karteikarte, geben ihre Scheine ab, erhalten allgemeine Beratung, können Unterschriften einholen, Hausarbeiten einreichen und wieder abholen, sowie Nachrichten und Dokumente für Lehrende hinterlegen. Das Geschäftszimmer ist somit während des gesamten Studiums Ansprechpartner, Verwaltungs-, Vermittlungs- und Beratungsstelle.

  • Kontakt und Öffnungszeiten
    Raum: GB 3/139
    Öffnungszeiten des Geschäftszimmers in der Vorlesungszeit:
    • montags und dienstags , 10:00 bis 12:30
    • mittwochs, 13:00 und 15:30

Wichtige Informationen für Studierende

Karteikarte

Zu Beginn des Studiums legen Studierende im Geschäftszimmer eine Karteikarte an, die personenbezogene Daten und Kontaktinformationen enthält. Zusätzlich werden auf ihr sämtliche Studienleistungen erfasst, die zum späteren Abgleich mit dem elektronischen Verzeichnis der Studienleistungen dienen. Studierenden ohne Karteikarte werden keine Leistungen in eCampus eingetragen. Die Karteikarte sollte daher unmittelbar nach Aufnahme des Studiums angelegt werden.

Hierzu werden folgende Dokumente benötigt:

  • Passbild (oder vergleichbares Foto)
  • aktuelle Studienbescheinigung
  • Abiturzeugnis in Original oder Kopie

Scheine und Kreditierung von Veranstaltungen

Studierende geben nach Abschluss einer Veranstaltungen oder bei der Abgabe eines Leistungsnachweises einen ausgefüllten Papierschein bei den Lehrenden ab. Diese unterschreiben den Schein und geben ihn an das Geschäftszimmer, wo die Leistungen dann entsprechend in Karteikarte und eCampus eingetragen werden. Sobald Studierende eine automatische Benachrichtigung per E-Mail erhalten, dass ihre Leistung in eCampus eingetragen wurde, können und sollten sie ihren Papierschein im Geschäftszimmer wieder abholen. Für B.A.-Studierende gelten blaue, für M.A.-Studierende pinke Scheine.

Prüfungsanmeldungen

Insbesondere Prüfungsanmeldungen, sowie die Erstellung und Prüfung aller nötigen Dokumente für die Studienabschlussphase und die Überprüfung von Modulen benötigen längere Bearbeitungszeiten, da oft keine Fachbeauftragte/kein Fachbeauftragter die Formulare direkt am Tag der Einreichung unterschreiben kann. Studierenden wird daher geraten für diese Fälle mindestens eine Woche einzuplanen und dabei die Öffnungszeiten des Geschäftszimmer zu beachten. Das Geschäftszimmer ist für die Weiterleitung der Module an die jeweiligen Fach- und Modulbeauftragten zuständig. Die für Prüfungsanmeldungen nötigen Formblätter befinden sich auf den Seiten des Prüfungsamts der Fakultät, in dem die Abschlussarbeit geschreiben wird. Für die Theaterwissenschaft ist dies die Fakulatät für Philologie. Die Formblätter sollten ausgedruckt und ausgefüllt zur Prüfungsanmeldung mitgebracht werden. Die Voraussetzungen für die Anmeldung der ersten Prüfungsleistung finden sich bei den Informationen zur B.A.- bzw. M.A.-Prüfung im aktuellen Studienführer. Die finale Zuordnung von Veranstaltungen zu Modulen ist erst bei Antritt der letzten Prüfungsleistung nötig.