Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Search and Views Navigation

Finde

Veranstaltung Views Navigation

Veranstaltungen Search

Oktober 2018

Marcel Nascimento – Mansplaining. _Mit Macht über Macht reden_

Oktober 25
Theater im Ballsaal, Frongasse 9
Bonn, NRW 53121 Deutschland
+ Google Karte

Dienstag, 25.+ Mittwoch, 26. + Donnerstag, 27. + Freitag, 28. Samstag, 29. + Sonntag, 30.09. / 20 Uhr Tickets 15 € / erm. 7 € Studiobühne Köln Donnerstag, 25.10. / 20 Uhr Tickets 14 € / 9 € Theater im Ballsaal, Bonn Männer versuchen aus ihrer machtvollen Position die Welt zu erklären und scheitern öffentlich, denn ihre Männlichkeit ist in der Krise. Viele Entscheidungen unseres Lebens sind davon abhängig, welches Geschlecht uns bei der Geburt zugewiesen wird. Von Anfang an wird dem heranwachsenden Individuum beigebracht, was es heißt, Mann oder Frau zu sein. Man(n) ist das Eine oder das Andere, nie beides. Aber: Wann ist ein Mann eigentlich ein Mann? Was muss er erfüllen, wie handeln und sich darstellen, um ein wahrer Mann zu sein? Im Angesicht von autoritären Präsidenten, der Rückkehr zu traditionellen Rollenbildern und aufsehenerregenden Hashtag-Kampagnen, stellt sich Marcel, in einem multimedialen Selbstversuch, den Anforderungen an sein Geschlecht. In seiner Solo-Performance taucht er ein in den Diskurs um die "wahre Männlichkeit". Die Zuschauer*innen nehmen am Rechercheprozess teil und am Ende bleibt die Frage: Was macht eigentlich Marcel zum Mann? Konzept und Performance: Marcel Nascimento Dramaturgie: Miriam Michel Mentor: Daniel Schüßler (ANALOGTHEATER) _Eine Koproduktion von Marcel Nascimento mit studiobühneköln im Auftrag von west off 2018 – Theaternetzwerk Rheinland. Gefördert von: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und den Kulturämtern der Städte Bonn, Köln, Düsseldorf._

Mehr erfahren »

Offener Forschungsraum / Hop-in-Hop-out-Workshop – Ein Europa der Regionen

Oktober 26 - Oktober 27

Freitag, 26.10. / 15:30 –17:30 Uhr Samstag, 27.10. / 11:00 –13:00 Uhr Kostenlos und ohne Anmeldung Werkhalle Union Gewerbehof, Dortmund Hop in-Hop out Workshop: kommt vorbei und baut/diskutiert einfach mit! Workshopleiter*innen: Ina Römling,Torben Körschkes, Julia Nitschke und Caroline Anne Kapp. Die Aktion wird Freitag bis Samstagmittag benutzbar sein. Ihr könnt auch ohne Anmeldung teilnehmen. Das Subsidiaritätsprinzip, festgelegt im Vertrag der Europäischen Union, beschreibt, wie über einen längeren Zeitraum den Nationalstaaten Souveränität entzogen wird, um gleichzeitig den Regionen Souveränität zuzusprechen. Man…

Mehr erfahren »

zwanzigfuenfzehn – Fräulein Else

Oktober 26 - Oktober 27
Musisches Zentrum, Universitätsstraße 150
Bochum, NRW 44801 Deutschland
+ Google Karte

Freitag 26. + Samstag, 27.10. / 19:30 Uhr Eintritt frei / Tickets unter ticket@zwanzigfuenfzehn.net Theatersaal des Musischen Zentrums, Ruhr-Universität Bochum In Arthur Schnitzlers Monolog-Novelle "Fräulein Else" begegnet uns eine junge Frau auf der Suche nach sich selbst, nach Identität, Zugehörigkeit und Sexualität. Plötzlich gerät sie – verursacht durch das zügellose Verhalten ihres Vaters – in die erdrückende Situation, das Ansehen und auch den Fortbestand ihrer finanziell stark angeschlagenen Familie zu sichern. Zwischen Selbstermächtigung und Loyalitätsgefühlen, reflektiert Else nicht nur sich…

Mehr erfahren »

Mennerdy – Mein Beileid

Oktober 26 - Oktober 27
Rottstr5 Kunsthallen, Rottstraße 5
Bochum, NRW 44793 Deutschland
+ Google Karte

Freitg 26. + 27.10. / 19 und 21:30 Uhr / Rottstr5-Kunsthallen, Bochum Montag, 29.10. / 18 und 20:30 Uhr / Weltkunstzimmer Düsseldorf Freitag 02.+ Samstag, 03.11. / 19 und 21:30 Uhr / Theaterhaus Hildesheim Tickets für die Rottstr.5-Kunsthallen 12 € / erm. 8 €: kontakt@mennerdy.de (Tickets für die Aufführungen in Düsseldorf und Hildesheim sind bei den entsprechenden Veranstaltungshäsuern erhältlich) In einer digitalisierten Gesellschaft verändert sich nicht das Sterben selbst, wohl aber unser Umgang mit Trauer, Erinnerung und dem Tod: Gedenken…

Mehr erfahren »

Offene Probe – Der Hamiltonkomplex

Oktober 30

Dienstag, 30.10. / 18 Uhr / 17:30 Uhr Treffen am Schauspielhaus Eintritt frei Kammerspiele, Schauspielhaus Bochum Am Dienstag, den 30. Oktober, findet in den Kammerspielen des Schauspielhauses Bochum eine offene Probe des Stücks "Der Hamiltonkomplex" statt. Los geht es um 17:30 Uhr am Schauspielhaus. Wer gerne kommen möchte, meldet sich vorher bitte per Mail bei felicitas.arnold@schauspielhausbochum.de Zum Stück: Nichts ist, wie es scheint – wenn du 13 bist! Kinder verwandeln sich in Lolitas, Tänzerinnen in Diven, Mädchen in unglückliche Ehefrauen…

Mehr erfahren »

November 2018

Renegade – Robozee vs. Sacre – Tanz ohne Ende

November 2
Flottmann Halle, Straße des Bohrhammers 5
Herne, NRW 44625 Deutschland
+ Google Karte

Freitag, 02.11. / 20 Uhr Tickets 10 €  / erm. 8 € Flottmann-Hallen, Herne Ein kurzes Aufwärmen in der Arena, durchatmen, Warten auf den Gegner, schon bricht die Musik mit aller Klanggewalt über den Tänzer ein. Mit der Produktion "Robozee vs. Sacre" wirft Renegade einen einzigartigen Blick auf das wohl legendärste Bühnenwerk der Geschichte: "Le Sacre du Printemps". Der Choreograf Christian Zacharas erzählt den "Sacre" nun zum ersten Mal als zeitgenössisch-urbanes Solo. Auf außergewöhnliche Art und Weise lässt Zacharas Elemente…

Mehr erfahren »

Hardy / Mounir / Muyanga / Soliman – Museum of Lungs

November 2 - November 3
FFT Juta, Kasernenstraße 6
Düsseldorf, Deutschland
+ Google Karte

Freitag, 02. + Samstag, 03.11. / 20 Uhr Tickets 19 € / erm. 11 € FFT Juta, Düsseldorf "Museum of Lungs" ist eine aufrichtige und dringliche Performance über Krankheit, Fragilität und Stärke in der Verletzlichkeit, die auf der persönlichen Geschichte der südafrikanischen Autorin, Aktivistin und Performerin Stacy Hardy basiert: Acht Jahre lang lebte sie mit einem undiagnostizierten Leiden, bis die Ärzte feststellten, dass sie an Tuberkulose erkrankt war. In der Regie von Laila Soliman erzählt Hardy ihre Geschichte im gesellschaftlich-historischen Kontext Südafrikas. Sie thematisiert den Körper in Bezug auf…

Mehr erfahren »

Pottporus – Ruhrpott-Battle / Internationaler Contest

November 3
Flottmann Halle, Straße des Bohrhammers 5
Herne, NRW 44625 Deutschland
+ Google Karte

Samstag, 03.11. / 18 Uhr Tickets an der Abendkasse 12 € Flottmann-Hallen, Herne 1999 erstmals organisiert ist der Ruhrpottbattle längst legendäres Veranstaltungsformat im Ruhrgebiet und Highlight der internationalen HipHop-Szene. Auch in diesem Jahr kommen die besten urbanen Tänzer*innen in den Flottmann-Hallen Herne zusammen, u. a. angereist aus ganz Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien, Polen, Israel, Italien, Russland und China. Ab 18.00 Uhr heißt es dann: Ring frei für furiose Battles in den Kategorien HipHop, Krump, Popping und B-Boying. Judges: Rayboom, Kid Eyez, Petair, RoboZee Mit:…

Mehr erfahren »

Vortragsreihe in der Medienwissenschaft – „Medien|Denken“

November 20

Im laufenden Semester findet am Institut für Medienwissenschaft wieder die Vortragsreihe "Medien|Denken" statt. Die Vortragsreihe besteht aus vier Terminen und versammelt als Kolloquium Vorträge zu aktuellen medienwissenschaftlichen Forschungsfragen: Dienstag, 20.11.2018 Marc Siegel (Johannes Gutenberg-Universität Mainz): MY LEVITATING BUTT and Other Queer Abstractions Dienstag, 18.12.2018 Christiane Voss (Bauhaus-Universität Weimar): Seeing through – Dioramatische Perspektiven Montag,14.01.2019 Nanna Heidenreich (ifs internationale filmschule Köln): Er/Zählweisen. Klimawandel und Mgration Dienstag, 29.01.2019 José Herranz (Ruhr-Universität Bochum): Blockchains als institutioneller raum: Bank, Notar, Archiv Die Vorträge finden…

Mehr erfahren »

„Shake it!“ – Fach- und Aktionstag zu Tanz, Körperpolitik und Empowerment von Mädchen* und Frauen*

November 23

Freitag, 23.11. / ab 9:45 Uhr Teilnahme 30 € / erm. 20 € Anmeldung bis Montag, 12.11. bei henrike.kollmar@landesbuerotanz.de Alte Feuerwache / Melchiorstraße 3, Köln Der Fach- und Aktionstag lädt am 23. November 2018 in der Alten Feuerwache Köln Mädchen* und Frauen*, Tanzschaffende, Pädagog*innen und Studierende zum Erfahrungsaustausch ein. In Impulsvorträgen, Lectures, Workshops, Gesprächsrunden und einer Performance der österreichischen Tänzerin Doris Uhlich werden verschiedene Perspektiven auf das Empowerment-Potential von Tanz sichtbar. Weitere Infos gibt es hier.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren