Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Januar 2018

Antonia Baehr im Rahmen der Vortragsreihe „Positionen Szenischer Forschung“

Januar 11
Tor 5,
Alleestraße 144
Bochum, NRW Deutschland
+ Google Karte

Am Donnerstag, den 11. Januar 2018 wird uns die international tätige Choreographin und Filmemacherin Antonia Baehr besuchen. Dir Künstlerin, die zu den wichtigsten VertreterInnen des zeitgenössischen Tanzes zählt und gegenwärtig Inhaberin der unlängst am Institut eingerichteten Christoph-Schlingensief-Gastprofessur ist, gibt Einblicke in aktuelle Arbeiten und in ihre künstlerische Forschungspraxis. Die Veranstaltung findet im Dekanatssaal GB 5/160 statt und beginnt um 18 Uhr c.t.

Erfahren Sie mehr »

EGfKA – Revolutionary Leftovers #1 Local Uprisings Ruhraufstand

Januar 11 - Januar 15
Ringlokschuppen Ruhr,
Am Schloß Broich 38
Mülheim an der Ruhr, NRW 45479 Deutschland
+ Google Karte

Labor / Diskurs / Vortrag und Live-Feature-Performance Donnerstag, 11. – Montag, 15.01. Aufstand in Mülheim? Die rote Fahne über Essen? 1920, als Lenin schon mit einem Fuß im Mausoleum lag, schwappte eine heute fast vergessene revolutionäre Welle in das industrielle Herz der Weimarer Republik, die zur größten spontanen Erhebung in Deutschland seit den Bauernkriegen führte: zum Ruhraufstand. Gemeinsam mit der Revolutionsforscherin Bini Adamczak und einer Gruppe regionaler Kunst- und Politaktivist*innen betreibt die EGfKA im MAKROSCOPE vier Tage lang Erinnerungskultur der…

Erfahren Sie mehr »

Fachtag: Wer spricht? Rechercheorientierung im Kinder- und Jugendtheater

Januar 16 @ 08:00 - 17:00
GRIPS Theater,
Altonaer Str. 22
Berlin, Berlin 10557 Deutschland
+ Google Karte

Freitag, 16.02.2018 Anmeldefrist 3.02.18 GRIPS Theater, Berlin Insbesondere Theater für junges Publikum macht es sich zur Aufgabe, sich im Rahmen der Theaterkunst auf die Lebensrealitäten von Kindern und Jugendlichen zu beziehen. Recherchen mit Kindern und Jugendlichen sind dabei für viele Theater ein selbstverständliches und wichtiges Instrument, um junge Menschen an Theaterprozessen teilhaben zu lassen. Der Fachtag „Wer spricht? Rechercheorientierung im Kinder- und Jugendtheater“ des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in Zusammenarbeit mit dem GRIPS Theater lädt dazu ein, verschiedene Zugriffe auf Recherche…

Erfahren Sie mehr »

Gastvortrag von Prof. Dr. Waldenfels – Grundlinien einer Phänomenologie des Fremden

Januar 17

Im Rahmen des Seminars „Das Fremde“ von Alina Baranowski und Marcus Boxler wird Prof. Dr. Waldenfels am Mittwoch, den 17. Januar einen Vortrag zu dem Thema „Grundlinien einer Phänomenologie des Fremden“ halten. Der Vortrag findet in Raum ID 03/411 statt und beginnt um 12 Uhr c.t.

Erfahren Sie mehr »

Salon für Müßiggang und Völlerei

Januar 18
Tor 5,
Alleestraße 144
Bochum, NRW Deutschland
+ Google Karte

Der nächste Salon hilft euch bei dem Umsatz des guten Vorsatz nach mehr Bewegung. Nach dem ganzen Weihnachts- und Silvesteressen wird es Zeit zu tanzen. Das Ehepaar Fern lädt uns zu einem beschwingten Abend in Tor5 ein. Bei kalten Getränken werden sie uns verschiedene Gesellschaftstänze zeigen. So wunderbare Tänze wie der Hoppel Poppel oder der Letkiss wollen erlernt werden. Also packt eure Liebe und eure Tanzschuhe ein und ab geht die wilde Tanzparty! Hier schon mal ein Video zum Üben:…

Erfahren Sie mehr »

dorisdean – Es tut uns Leid, Margarete

Januar 19 - Januar 21
Zeche 1 / Zentrum für urbane Kunst,
Prinz-Regent-Straße 50-60
Bochum, NRW 44795 Deutschland
+ Google Karte

Freitag, 19. + Samstag, 20.01. / 20 Uhr Sonntag, 21.01. / 18 Uhr Zeche 1, Zentrum für Urbane Kunst, Bochum Was passiert wenn dorisdean Spielshows der 50er, 60er und 70er wiederbelebt? Wie können wir uns in Beziehung zu Vergangenem setzen und was hat diese vergangene Lebensrealität mit uns gerade jetzt zu tun? Das Medium unseres Interesses in dieser neuen Performance: Das deutsche Fernsehen, genauer gesagt die Spiel- bzw. Quizshow. In „Es tut uns Leid, Margarete“ untersuchen dorisdean die Natur, Geschichte…

Erfahren Sie mehr »

Gintersdorfer / Klaßen – Kabuki Noir Münster

Januar 19 - Januar 20
FFT Kammerspiele,
Jahnstraße 3
Düsseldorf, NRW 40215 Deutschland
+ Google Karte

in deutscher, englischer und französischer Sprache Freitag, 19. + Samstag, 20.01. / 20 Uhr Tickets 19 € / erm. 11 € FFT Kammerspiele, Düssledorf Im Rahmen der alle zehn Jahre stattfindenden Kunstausstellung „Skulptur Projekte Münster“ haben Monika Gintersdorfer und Knut Klaßen mit ihrem deutsch-ivorischen Team in über 100 öffentlichen Proben ein Stück entwickelt, das die traditionelle Kabuki-Ästhetik aufgreift, eine japanische Theaterform bestehend aus Tanz, Gesang und Pantomime, die Anfang des 17. Jahrhunderts entwickelt wurde. Die Performance basiert auf dem berühmten Stück…

Erfahren Sie mehr »

Fachtag des „Bundesverband Tanz in Schulen e.V.“: Dimensionen des Körperlichen – Körperkonzepte in Bewegung

Januar 20

Samstag, 20.01.2018 Alter Bahnhof / Gymnasium Essen-Werden Der Bundesverband Tanz in Schulen lädt zum jährlichen Fachtag am Samstag, den 20. Januar 2018, nach Essen ein. Als Tanzvermittler*innen vermitteln und begegnen wir in unserer Arbeit den unterschiedlichsten Vorstellungen von Körpern bzw. Körperkonzepten. Wovon sind solche Körperkonzepte geprägt und wie gehen wir mit ihnen in unserer pädagogischen und künstlerischen Arbeit um? Diverse Faktoren wie Herkunft, Sexualität, Mode, Gender, Bildung etc. spielen dabei eine Rolle. Auf dem Fachtag wollen wir unterschiedliche Herangehensweisen zum…

Erfahren Sie mehr »

OPEN STAGE – tiny actions

Januar 23
Musisches Zentrum,
Universitätsstraße 150
Bochum, NRW 44801 Deutschland
+ Google Karte

Dienstag, 23.01. / 19 Uhr Eintritt frei Musisches Zentrum, Ruhr-Universität Bochum Das Seminar „General Overview of Connections Between Ecology and Performing Arts“ präsentiert eine Lesung unter dem Titel: tiny actions. Stage Reading of short climate change dramas. Organised, created and performed by the students of the seminar „General Overview of Connections Between Ecology and Performing Arts“ (English)

Erfahren Sie mehr »

Weiterkommen! – „Stadt, Land, Fluss“

Januar 23

Wer entscheidet was in der NRW-Kulturpolitik? Dienstag, 23.01. / 11-17 Uhr Teilnahmegebühr 40 € /erm. 20 € Künstler-und Atelierhaus der Stadt Duisburg, Goldstraße 15, 47051 Duisburg Referent: Peter Grabowski („der kulturpolitische reporter„) Nordrhein-Westfalens kultureller Reichtum liegt vor allem in der Hand stolzer Städte. Diese Tradition ist für eine unvergleichliche Vielfalt verantwortlich: NRW hat unter anderem die dichteste Theaterlandschaft Europas. Gleichzeitig ist der Kommunalisierungsgrad der Kulturausgaben so hoch wie nirgends sonst. Beides zusammen sorgt für massive finanzielle Probleme, strukturelle Krisen und…

Erfahren Sie mehr »
+ Export Gelistete Veranstaltungen